Die Überreste eines 2 Meter großen Höllenhundes wurden in der Nähe eines alten Klosters gefunden

Legendäre Kreaturen erweisen sich gelegentlich als echt. Während sich einige dieser „legendären Kreaturen“ als ganz normale Tiere entpuppten, waren andere genau so, wie wir sie uns vorgestellt hatten. Unter den Kreaturen, denen wir begegneten, war der legendäre Höllenhund.

Tiere wie Hunde werden oft mit dem Teufel in Verbindung gebracht. In der keltischen Folklore und im Aberglauben gilt ein Hund als eine der vielen Formen, die ein Teufel oder Dämon annimmt. Dazu gehören Höllenhunde, die seit dem Mittelalter in Europa zu sehen sind. und der spektrale Hund, der als schwarzer Hund mit leuchtend roten Augen in den Ruinen alter Gebäude erscheint.

Sie bellen Dinge an, die es nicht gibt. Hunde bellen seit Jahren, wenn sie etwas finden, das nicht da ist. Dies kann auf ihren Jagdinstinkt und ihre Fähigkeit zurückgeführt werden, Gerüche oder Geräusche meilenweit zu verfolgen, die eigentlich gar nicht da sind. Der Schwarze Hund, auch als Hund der Hölle bekannt, gilt als böser Geist, der viele Formen annehmen kann. Es ist eine andere Form des Bluthundes, der manchmal Hexen und Zauberer bei ihren bösen Taten begleitet. In einigen europäischen Hexentraditionen gelten schwarze Hunde als Vertraute oder Agenten der Hölle. . In Schottland, wo der Schwarze Hund „dummer Hund“ genannt wird, glaubt man, dass er als Strafe von Gott gesandt wurde, um Hexen abzuwehren und böse Geister zu vertreiben. Manchmal glaubt man, dass sie übernatürliche Fähigkeiten haben,

Kürzlich wurde das Skelett eines 2 Meter hohen Höllenhundes in der Nähe eines alten Klosters gefunden. Mit moderner Technologie ist es den Menschen gelungen, die Überreste eines Höllenhundes aus der Mythologie des 16. Jahrhunderts auszugraben .

Die Überreste eines 2 Meter großen Höllenhundes wurden in der Nähe eines alten Klosters gefunden. Die Entdeckung wurde von einem Team von Archäologen gemacht und schockierte die Welt.

Ein Team von Archäologen in Kasachstan hat die Überreste eines ihrer Meinung nach zwei Meter großen Höllenhunde in der Nähe eines alten Klosters entdeckt. Laut Experten ist es eine der wichtigsten archäologischen Entdeckungen der Geschichte, da es das erste Mal ist, dass solche Überreste gefunden wurden.

Dieser Höllenhund, der nach einem altenglischen Begriff, der „schwarzes Monster“ bedeutet, „Black Shuck“ genannt wurde, terrorisierte die Menschen im 16. Jahrhundert in Großbritannien . Diese Kreatur war berüchtigt für die grausame Art und Weise, wie sie ihre Opfer tötete. Und die Menschen sind froh zu wissen, dass es keinen weiteren Aufstand geben wird.

1 Die Überreste eines 7 Fuß großen Höllenhunds wurden in der Nähe eines alten Klosters gefunden

Ein Team von Archäologen hat die Knochen dieser Kreatur unter den Ruinen der Leiston Abbey in Suffolk ausgegraben. Archäologen gingen davon aus, dass die Kreatur vor 500 Jahren starb. Das Skelett wog über 200 Pfund und war mindestens 7 Fuß lang. Sie können sich nur vorstellen, wie erschreckend groß er zu Lebzeiten randalierte.

Der lokalen Mythologie zufolge tauchte dieses legendäre Monster erstmals 1577 nach einem großen Sturm in der Nähe der Heiligen Dreifaltigkeit auf. Verängstigte Dorfbewohner gingen zur örtlichen Kirche, um sich vor der Bestie zu verstecken, aber sie konnten sich nicht für immer verstecken. Die Holztüren des Etablissements hatten keine Chance gegen die Kraft der Bestie, die fast jeden im Inneren auffraß.

2 Die Überreste eines 7 Fuß großen Höllenhunds wurden in der Nähe eines alten Klosters gefunden

Nach dem Aufstand tötete er einen anderen Mann und ein Kind, bevor er ging. Kratzspuren des mutmaßlichen Angriffs sind noch heute an den Wänden und Türen der Kirche zu sehen.

Die Kreaturen der Legenden erregten aus vielen Gründen die Aufmerksamkeit der Menschen. Für einige sind es die Geschichten, die mit ihnen kamen, während andere sie kennenlernen möchten. Unabhängig davon hat die Mehrheit der Bevölkerung ein oder zwei Charaktere aus diesen Geschichten, von denen sie wünscht, sie wären real.

So sehr wir wollen, dass sie echt sind, gibt es einige Dinge, die wir nicht vergessen sollten. Sie sind aus gutem Grund legendär. Ihre Natur macht sie zu etwas, das wir mit konventionellen Ideen niemals verstehen können. Und wir sind wahrscheinlich völlig unvorbereitet auf eine Begegnung mit ihnen.

Weitere Informationen zu den gefundenen Hellhound-Archäologen finden Sie in diesem Video.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *